Italian pharmacy online: cialis senza ricetta medica in farmacia.

Microsoft word - literaturindex dr. a. schnitzler.doc

Literaturindex Dr. A. Schnitzler
1 Index Nephrologie

Allgemeine Aspekte renal-tubulären Transportes Der renale Transport einzelner Substanzen Normalbereiche wichtiger Laboruntersuchungen Strahlendiagnostik und interventionelle Therapie Stent's Pathophysiologie und Pathogenese der Hauptsymptome Störungen des Elektrolyt-, Säure-, Basen- und Wasserhaushaltes Endokrine Funktionsstörungen in der Urämie generalisierte Knochenerkrankungen Osteologie Beta(ß)2-Mikroglobuline, Karpaltunnelsyndrom, Amyloidosen Aluminiumstörungen (s. auch Aluminium-Osteopathie) Herzkrankheiten unter besonderer Berücksichtigung der Urämie Urämische Pericarditits und urämische Kardiomyopathie Diagnostik und Differentialdiagnostik der Hauptsymptome Klinik und Therapie von Glomerulopathien Pathologische Anatomie der Glomerulonephritiden Pathogenetische Differentialdiagnose: Immunhistologie Anti-GBM-Nephritis (s. auch Goodpasture-Syndrom) Goodpasture-Syndrom (s. auch Anti-GBM-Glomerulonephritis) Glomerulonephritis bei Systemkrankheiten Allergosen der Nieren und ableitenden Harnwege Nierenerkrankungen bei Infektionskrankheiten Interstitielle und tubuläre Erkrankungen Bakterielle Infektionen der Niere und ableitenden Harnwege Analgetikanephropathie Drogeninduzierte Nephropathie (ANV, Glomerulosklerose s. auch 6.4.2/ Rhabdo- Nierenschädigung durch Nephrotoxine, Medikamente und Röntgenstrahlen Akutes Nierenversagen Hämolytisch-urämisches Syndrom (HUS) und thrombotisch thrombozytopenische Purpura (TTP) isolierte Störungen des Elektrolyttransportes Bartter-Syndrom, chronische idiopathische Hypokaliämie Kongenitale Hypokaliämie und Hypomagnesiämie (Gitelman) Idiopathische Hyperkaliämie mit Azidose Renaler Magnesiumverlust mit Nephrokalzinose Hypophosphatämische Vitamin-D-resistente Rachitis (familiärer Phosphatdiabetes) Pseudo-Vitamin-D-Mangel-Rachitis oder Vitamin-D-abhängige Rachitis Störungen der Säureausscheidung (renal tubuläre Azidose) Störungen des Wassertransportes (Diabetes insipidus renalis) Isolierte Störungen des Transportes von Nichtelektrolyten Primäre renale Glucosurie (Diabetes renalis) Isolierte tubuläre Aminosäure-Transportstörungen Komplexe tubuläre Transportstörungen Idiopathisches Fanconi-Syndrom (De-Toni-Debré-Fanconi-Syndrom, Glu- cophosphatdiabetes, Aminophosphatdiabetes) Angeborene Stoffwechselstörungen mit komplexen proximal-tubulären Transport- Klinik, Differentialdiagnose und Therapie der Hypertonie Aortenisthmusstenose (Coarctatio aortae) Gravidität und Hypertonie (s. auch 9.2) renovaskuläre Hypertonie und Nephangiosklerose Nephrosklerose, benigne und primär maligne Arterio-venöse Fehlbildungen in der Niere Therapie der Hypertonie und Hochdruckkrise Hypokaliämie Hyperkalzämie und Hyperkalzurie, Akute toxische Hyperkalzämie, Nephrokalzino- Primärer Hyperaldosteronismus (Conn-Syndrom) chronisch entzündliche Gelenkerkrankungen rheumatoide Arthritis Amyloidose Nierenbeteiligung bei malignen Erkrankungen Allgemeine und konservative Therapie der chronischen Niereninsuffizienz Konservative Therapie der chronischen Niereninsuffizienz Diätetische Behandlung der chronischen Niereninsuffizienz (s. auch 3.5.9) Nephrotoxische Interaktion von Arzneimitteln Pharmakokinetik von Arzneistoffen bei Nierenerkrankungen Dosisanpassung bei Spezielle Wirkstoffgruppen bei eingeschränkter Nierenfunktion Diphosphonate (Hyperkalzämie, Knochenschmerzen) orale Phosphatbinder- und Calziumtherapie Aufbau und Monitorisierung der HD-Geräte Hygieneprobleme an HD und immunologische Mechanismen an HD Heparin und Heparinersatzmethoden Prostazykline Probleme der Sollgewichtseinstellung und -findung Wahl der Hämodialysemodalität bei ausgewählten Problemgruppen Gefäßzugang für die HD (Cimino-Brescia-Fistel) Ersatzverfahren für den Gefäßzugang an Dialyse Duplexsonographie am Gefäßzugang für die Dialyse Hämoperfusion bei Vergiftungen: Hämoperfusion CAPD:Katheter und CAPD:Tunnelinfektionen Organgewinnung, op. Techniken, Komplikationen Auswahl, Vor-, Nachbehandlung, NTX:Ergebnisse u. Komplikationen NTX:Klinik und Diagnostik der Abstoßung Infektionen und Sepsis unter Immunsuppression Bakterielle Infektionen der Harnwege und der Nieren in der Urologie Begutachtung von Nierenkrankheiten und Rehabilitation bei Nierenkranken Säure-Basen-Haushalt und Elektrolyte: Quiz 2 Index Diabetologie
NAME 1 Einführung in die Biochemie und Pathophysiologie des Grundzüge des Intermediärstoffwechsels Überblick über Kohlenhydrat- und Lipidstoffwechsel Insulin und seine hormonellen Gegenspieler Andere Hormone mit antagonistischer Wirkung Beziehungen zwischen Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel Biochemische Grundlagen der diabetischen Spätkomplikationen Nichtenzymatische Glykosylierung und Folgeprodukte (AGE) Beteiligung von Zytokinen und Wachstumsfaktoren bei der Entwicklung von diabe- HLA-DR und -DQ (Prädispositionsgenort IDDM1) Insulin-Genort (IDDM2) und weitere Prädispositionsgene Genetische Marker und Prädiktion eines Diabetes mellitus Typ 1 Andere genetische Defekte der Beta-Zellfunktion Genetische Faktoren der diabetischen Nephropathie Hinweise auf genetische Prädispositionen Genetische Beratung bei Diabetes mellitus 3 Epidemiologie, Ätiologie und Pathogenese des Typ-1 -Diabetes Zunahme der Diabeteshäufigkeit, Absinken des Manifestationsalters Geschlechtsspezifische und jahreszeitliche Unterschiede Immundiagnostik des Typ-1- und Prä-Typ-1-Diabetes Antikörperdiagnostik bei Diabetesmanifestation Untersuchung von Risikogruppen zur Frühdiagnostik des Typ-1-Diabetes 4 Epidemiologie, Klinik, Ätiologie und Pathogenese des Typ-2-Diabetes Insulinresistenz und -sekretionsstörung Stufendiagnostik bei Verdacht auf Hypoglykämie 6 Vorstadien des Typ-2-Diabetes: Bedeutung und Therapieansätze Metabolisches Insulin-Resistenz-Syndrom (MIR-Syndrom) Derzeitige Empfehlungen zur Prävention oder Verzögerung des Typ-2-Diabetes? Grundlegendes hinsichtlich Patienten Grundlegendes zum behandelnden Arzt und zu den übrigen Mitgliedern des The- Grundlegendes zur medikamentösen und nichtmedikamentösen Therapie Grundlegendes zur Stoffwechselselbstkontrolle Grundlegendes zur Qualitätssicherung Grundlagen des Diabetesmanagements vor dem Hintergrund der Studienergebnis- Der Diabetes Control and Complications Trial (DCCT) Die United Kingdom Prospective Diabetes Study (UKPDS) Individuelle Anpassung unter ernährungswissenschaftlichen Vorgaben Therapiebezogene Ernährung Ernährungstherapie bei Typ-1-Diabetikern mit intensivierter konventioneller Thera- Diabetesdiät und körperliche Aktivität Unterschiedliche Kostformen bei Diabetes mellitus Ernährung bei Diabetes und Schwangerschaft Ernährung bei gestörter Glucosetoleranz Ernährung bei labilem Diabetes mellitus 9 Behandlung mit insulinotropen oralen Antidiabetika Rezeptor der Beta-Zelle für insulinotrope Substanzen Differenzialtherapie und Therapieverlauf Kombinierte Behandlung mit Insulin oder anderen oralen Antidiabetika Häufigkeit und Ausmaß der Nebenwirkungen Inkompatibilität und Wirkungsbeeinflussung Mögliche Einflüsse auf das Herz-Kreislauf-Risiko von Typ-2-Diabetikern 10 Behandlung mit nicht-insulinotropen oralen Antidiabetika Alpha-Glucosidase-Hemmer (Acarbose, Miglitol) Behandlung mit Insulinsensitizern vom Glitazontyp (Pio-, Rosiglitazon) Physiologie und Pathophysiologie des Insulinstoffwechsels Problematik und Ziele der Insulintherapie klinische Pharmakologie der Insulinpräparationen Kurz wirksame Insuline: Normal-(Alt-)Insulin Einstellungskriterien und Einstellungsziele Einstellung zu Beginn der Insulintherapie Besonderheiten bei Zeitzonenverschiebungen Klinische Anwendung der kurz- und langwirkenden Insulinanaloga Insulinpumpentherapie und kontinuierliche intraperitoneale Insulininfusion Insulintherapie und Wasserhaushalt des Organismus Zusätzliche Gabe oraler Antidiabetika bei bereits bestehender Insulintherapie 13 Insulinpumpentherapie, Glucosesensor und künstliche Beta-Zelle Kontinuierliche subkutane Insulintherapie Kontinuierliche intraperitoneale Insulintherapie Weltregister der Inselzelltransplantationen Insel-nach-Nieren-Transplantation (IAK) bei Typ-1-Diabetikern Simultane Insel-Nieren-Transplantation (SIK) bei Typ-l-Diabetikern Inselzelltransplantation alleine (ITA) bei Typ-l-Diabetikern Inselzelltransplantationen nach dem Edmonton-Protokoll Künftig Immunsuppression des Empfängers unnötig? Xenotransplantation - Stammzelltransplantation - Gentherapie? Embryonale Entwicklung des Pankreas und Beta-Zelldifferenzierung Pankreas- und Beta-Zellregeneration im Tiermodell Von der Stammzelle zur insulinproduzierenden Beta-Zelle Somatische Gentherapie bei Typ-1-Diabetes 16 Diabetes mellitus im Kindes- und Jugendalter Verarbeitungsmuster und Akzeptanzproblematik Psychosoziale Aspekte der Insulintherapie Transienter Diabetes mellitus des Neugeborenen Medikamentös ausgelöste Glucoseintoleranz Katabolie des mütterlichen Stoffwechsels Schwangerschaft und diabetisches Spätsyndrom Prävention - Planung der Schwangerschaft Plazentastörungen und fetale Fehlbildungen Beurteilung der Sporttauglichkeit von Diabetikern Stoffwechsel der arbeitenden Muskulatur beim Gesunden Metabolische Konsequenzen von Operation und Narkose Ziele und Prinzipien der perioperativen Betreuung Intraoperative Stoffwechselführung und Kontrolle 20.1 Diabetische Ketoazidose und hyperosmolares hyperglykämisches Syndrom Hyperglykämisches hyperosmolares Syndrom Hypoglykämien durch andere Erkrankungen 21 Allgemeiner Überblick über die Angiopathien Definition, Lokalisation und pathologische Anatomie Allgemeine Synopsis der Gefäßkrankheiten und Ausblick 23 Hirn- und extremitätenversorgende Arterien Prognose und Komplikationen Warum ist die Hypertonie bei Diabetikern gefährlicher als bei Stoffwechselgesun- Rubeosis iridis und neovaskuläres Glaukom Prognose und Risiken autonomer Neuropathien Integrierte Behandlung durch DFS-Schwerpunkteinrichtungen Epidemiologie und diagnostische Bedeutung Therapie der weiblichen sexuellen Dysfunktion Therapie der männlichen sexuellen Dysfunktion 32 Diabetes mellitus und Infektionskrankheiten Einfluss der diabetischen Gefäßveränderungen Erkrankungsrisiken, Komplikationen und Formen Infektionen von Haut und Weichteilgeweben Infektionen des Nasen-Rachen-Raums und des Gastrointestinaltrakts Infektionen intensivmedizinischer Patienten Physiologie und Pathophysiologie des Fettstoffwechsels Lipodystrophien - lipoatrophischer Diabetes mellitus 34 Erkrankungen und endokrine Wechselwirkungen im Gastrointestinaltrakt Störungen der gastrointestinalen Motilität Diabetes als Ursache der Erkrankung des exokrinen Pankreas Diabetes als Folge von Pankreaserkrankungen 35 Diabetes mellitus bei anderen endokrinen Erkrankungen Endokrin aktive enteropankreatische Tumoren Physiologie und Pathophysiologie der Glucosehomöostase Definition und Einteilung der Hypoglykämie Nüchternhypoglykämien mit Hyperinsulinismus Nüchternhypoglykämien ohne Hyperinsulinismus Katecholamine und ß-adrenerge Agonisten Immunsuppressiva, Immunmodulatoren und Virustherapeutika Studien über den Zusammenhang mit Diabetes Versicherungsrechtliche Kriterien bei der Begutachtung Richtlinien für die ärztliche Begutachtung 40 Psychosoziale Aspekte und Krankheitsbewältigung Belastungen durch diabetische Komplikationen und Folgeerkrankungen Psychosoziale Probleme akuter Stoffwechselkomplikationen Psychosoziale Probleme der diabetischen Folgeerkrankungen Psychosoziale Variablen und Stoffwechselwirkungen 41 Qualitätsmanagement und Versorgungsstrukturen im Gesundheitswesen Argumente für die Umsetzung von Qualitätsmanagement Versorgungsstrukturen im Gesundheitswesen Sicherstellung der vertragsärztlichen Versorgung Datendokumentation, Auswertung und Nutzung Wissensvermittlung, Simulation und Training Überblick über Problematik und Defizite Probleme des einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM) Neue Möglichkeiten in der medikamentösen Therapie des Diabetes mellitus Heilung des Diabetes über das Internet? Internet-Dienste für Diabetiker (s. a. Kap. 42) Anforderungen und Schwerpunkte der weiteren Entwicklung Schlussfolgerungen Der Blick in die Zukunft: Zustandsbericht ?Diabetologie im Jahre 2032? aus der 45 Zeittafel zur Geschichte des Diabetes mellitus 3 INDEX Innere und Allgemeinmedizin
Knochen- und Knorpelerkrankungen mit Gelenkbeteiligung Nichtgelenkbezogene rheumatische Erkrankungen Vermischte Krankheiten (eosinophile Fasziitis, Eosinophilie-Myalgie-Syndrom) Syndrome der pluriglandulären Insuffizienz Ernährungsbedingte und metabolische Störungen Vitaminmangel, Hypervitaminosen und Vitaminabhängigkeit Störungen des Wasser-, Elektrolyt- und Säure-Basen-Stoffwechsels Anomalien im Pigmentstoffwechsel (Porphyrien) Gynäkologische Anamnese und Untersuchung Amenorrhoe und genitale Blutungsstörungen Konzeption, Nidation, Plazentation und Embryologie Gestörte Schwangerschaft und Schwangerschaftskomplikationen Komplizierende Erkankungen in der Schwangerschaft Störungen und Komplikationen unter der Geburt Lymphogranulomatose X (Angioimmunoblastische Lymphadenopathie (AIL)) Erkrankungen der Haarfollikel und der Talgdrüsen Röntgenuntersuchungen bei Herz-/Kreislauferkrankungen, MRT, Szintigraphie Zentralvenöse Zugänge Pulmonalarterienkatheter Herzkatheterismus, Angiographie, arterielle Punktion Generalisierte Herz-Kreislauf-Krankheiten Funktionelle Krankheiten der peripheren Arterien (Raynaud-Syndrom u.a.) Lymphödem und unklare Ödemneigung, unklare Immunologie und allergische Erkrankungen Infektiöse und parasitäre Erkrankungen Infektionen bei abwehrgeschwächten Patienten Untersuchungen von Leber und Gallenwegen Primär sklerosierende Cholangitis (PSC) Portalvenensystem (mit Budd-Chiari-Syndrom) Gefäßerkrankungen der Leber bei Systemerkrankungen Krankheiten der Lunge und des Mediastinums Akutes Atemnotsyndrom des Erwachsenen (ARDS) Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen Sarkoidose Allergisch-immunologisch bedingte Lungenerkrankungen Idiopathische Lungenkrankheiten:infiltrative Erkrankungen der Lunge Idiopathische LungenLungenkrankheiten:hämosiderose Pleuraerkrankungen und mediastinale Raumforderungen Funktionelle Dyspepsie und andere unspezifische GI Beschwerden Infektiöse und toxische Gastroenteritis Chronisch entzündliche Erkrankungen des Darms Kolorektale Erkrankungen durch Divertikel ZNS:Syndrome der zerebralen Hemisphären und höheren Hirnfunktionen ZNS:Diffus-globale Hirnkrankheiten (Bewußtseinsstörungen, Demenz Wichtige neurologische Symptome und ihre Behandlung ZNS:Ernährungsbedingte neurologische Erkrankungen Motorische Syndrome: extrapyramidale und zerebelläre Erkrankungen Erkrankungen des peripheren Nervensystems Niere und ableitende Harnwege (Siehe Kapitel 1 ff) Aufnahme und Verteilung von Medikamenten Überwachung der medikamentösen Behandlung Strahlenreaktionen und Strahlenschädigungen Schäden beim Tauchen und durch Überdruck Psychosexuelle Störungen und sexuelle Funktionsstörungen Todesfeststellung (dissoziierter Hirntod) Nuklearmedizin und Radiologische Diagnostik, allgemein

Source: http://www.andreas-schnitzler.de/documents/LiteraturindexDr_A_Schnitzler.pdf

diabetes.be

Bloedsuikerverlagende medicatie bij type 2 diabetes in België verkrijgbaar anno 2014 Generische Merknaam Aandachtspunten Te nemen vóór maaltijd Voordeel: geen hypoglycemie Nadeel: vooral gasvorming, diarree Niet terugbetaald in België Voordeel: geen hypoglycemie, geen gewichtstoename Nadeel: kan misselijkheid en/of diarree veroorzaken (vooral bij opstarten), verminder

Canadian company sued for defrauding thousands of u.s. consumers of dietary supplements

Contact: David A. Barry Sugarman, Rogers, Barshak & Cohen, P.C. (617) 227-3030 barry@srbc.com CANADIAN COMPANY SUED FOR DEFRAUDING THOUSANDS OF U.S. CONSUMERS OF DIETARY SUPPLEMENTS BOSTON, September 16, 2008 – Consumers in sixteen states have filed lawsuits against Canadian company Wellnx Life Sciences, which markets and sells three dietary supplements

Copyright © 2010-2014 Pharmacy Drugs Pdf