Pharmacie française en ligne: Acheter des antibiotiques sans ordonnance en ligne prix bas et Livraison rapide.

443-48-1_(de_)

Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG/Artikel 31
1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens
· Produktidentifikator
· Handelsname: Metronidazol
Metronidazolum
· Artikelnummer:
· CAS-Nummer:
· EINECS-Nummer:
· Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten
· Verwendung des Stoffes / des Gemisches Pharmazeutische Wirkstoffe
· Einzelheiten zum Lieferanten, der das Sicherheitsdatenblatt bereitstellt
· Hersteller/Lieferant:
· Auskunftgebender Bereich:
· Notrufnummer:
2 Mögliche Gefahren
· Einstufung des Stoffs oder Gemischs
· Einstufung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008
Karz. 2 H351 Kann vermutlich Krebs erzeugen.
· Einstufung gemäß Richtlinie 67/548/EWG oder Richtlinie 1999/45/EG
R40: Verdacht auf krebserzeugende Wirkung.
· Kennzeichnungselemente
· Kennzeichnung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008
Der Stoff ist gemäß CLP-Verordnung eingestuft und gekennzeichnet.
· Gefahrenpiktogramme GHS08
Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG/Artikel 31
Handelsname: Metronidazol
Metronidazolum
· Signalwort Achtung
· Gefahrbestimmende Komponenten zur Etikettierung: entfäl t
· Gefahrenhinweise
H351 Kann vermutlich Krebs erzeugen.
· Sicherheitshinweise
Vorgeschriebene persönliche Schutzausrüstung verwenden.
Vor Gebrauch besondere Anweisungen einholen.
Vor Gebrauch al e Sicherheitshinweise lesen und verstehen.
P308+P313 BEI Exposition oder fal s betroffen: Ärztlichen Rat einholen/ärztliche Hilfe hinzuziehen.
Entsorgung des Inhalts / des Behälters gemäß den örtlichen / regionalen / nationalen/ internationalen · Sonstige Gefahren
· Ergebnisse der PBT- und vPvB-Beurteilung
· PBT: Nicht anwendbar.
· vPvB: Nicht anwendbar.
3 Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen
· Chemische Charakterisierung: Stoffe Formel: C6H9N3O3 Mr.: 171.2
· CAS-Nr. Bezeichnung
· Identifikationsnummer(n)
· EINECS-Nummer: 207-136-1
4 Erste-Hilfe-Maßnahmen
· Beschreibung der Erste-Hilfe-Maßnahmen
· Allgemeine Hinweise:
Mit Produkt verunreinigte Kleidungsstücke unverzüglich entfernen.
Bei unregelmäßiger Atmung oder Atemstil stand künstliche Beatmung.
· Nach Einatmen: Frischluftzufuhr, bei Beschwerden Arzt aufsuchen.
· Nach Hautkontakt: Sofort mit Wasser und Seife abwaschen und gut nachspülen.
· Nach Augenkontakt:
Augen bei geöffnetem Lidspalt mehrere Minuten unter fließendem Wasser abspülen und Arzt konsultieren.
· Nach Verschlucken: Sofort Arzt hinzuziehen.
5 Maßnahmen zur Brandbekämpfung
· Löschmittel
· Geeignete Löschmittel:
· Besondere vom Stoff oder Gemisch ausgehende Gefahren
Beim Erhitzen oder im Brandfal e Bildung giftiger Gase möglich.
Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG/Artikel 31
Handelsname: Metronidazol
Metronidazolum
· Hinweise für die Brandbekämpfung
· Besondere Schutzausrüstung:
Umgebungsluftunabhängiges Atemschutzgerät tragen.
6 Maßnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung
· Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen, Schutzausrüstungen und in Notfällen anzuwendende Verfahren
Schutzausrüstung tragen. Ungeschützte Personen fernhalten.
· Umweltschutzmaßnahmen: Nicht in die Kanalisation oder in Gewässer gelangen lassen.
· Methoden und Material für Rückhaltung und Reinigung:
Kontaminiertes Material als Abfal nach Punkt 13 entsorgen.
· Verweis auf andere Abschnitte
Informationen zur sicheren Handhabung siehe Kapitel 7.
Informationen zur persönlichen Schutzausrüstung siehe Kapitel 8.
Informationen zur Entsorgung siehe Kapitel 13.
7 Handhabung und Lagerung
· Handhabung:
· Schutzmaßnahmen zur sicheren Handhabung
Für gute Belüftung/Absaugung am Arbeitsplatz sorgen.
· Hinweise zum Brand- und Explosionsschutz: Keine besonderen Maßnahmen erforderlich.
· Bedingungen zur sicheren Lagerung unter Berücksichtigung von Unverträglichkeiten
· Lagerung:
· Anforderung an Lagerräume und Behälter: Keine besonderen Anforderungen.
· Zusammenlagerungshinweise: Nicht erforderlich.
· Weitere Angaben zu den Lagerbedingungen:
In gut verschlossenen Gebinden kühl und trocken lagern.
8 Begrenzung und Überwachung der Exposition/Persönliche Schutzausrüstungen
· Zusätzliche Hinweise zur Gestaltung technischer Anlagen: Keine weiteren Angaben, siehe Punkt 7.
· Zu überwachende Parameter
· Bestandteile mit arbeitsplatzbezogenen, zu überwachenden Grenzwerten: Entfäl t.
· Zusätzliche Hinweise: Als Grundlage dienten die bei der Erstel ung gültigen Listen.
· Begrenzung und Überwachung der Exposition
· Persönliche Schutzausrüstung:
· Allgemeine Schutz- und Hygienemaßnahmen:
Die üblichen Vorsichtsmaßnahmen beim Umgang mit Chemikalien sind zu beachten.
Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG/Artikel 31
Handelsname: Metronidazol
Metronidazolum
Beschmutzte, getränkte Kleidung sofort ausziehen.
Nach der Arbeit und vor den Pausen für gründliche Hautreinigung sorgen.
· Atemschutz:
Bei kurzzeitiger oder geringer Belastung Atemfiltergerät; bei intensiver bzw. längerer Exposition umluftunabhängiges · Handschutz:
· Handschuhmaterial
Die Auswahl eines geeigneten Handschuhs ist nicht nur vom Material, sondern auch von weiteren Qualitätsmerkmalen abhängig und von Herstel er zu Herstel er unterschiedlich.
· Durchdringungszeit des Handschuhmaterials
Die genaue Durchbruchzeit ist beim Schutzhandschuhherstel er zu erfahren und einzuhalten.
· Augenschutz:
· Körperschutz: Arbeitsschutzkleidung
9 Physikalische und chemische Eigenschaften
· Angaben zu den grundlegenden physikalischen und chemischen Eigenschaften
· Allgemeine Angaben
· Aussehen:
· Geruch:
· pH-Wert:
· Zustandsänderung
Schmelzpunkt/Schmelzbereich: 159 - 163°C
Siedepunkt/Siedebereich:
· Flammpunkt:
· Explosionsgefahr:
Das Produkt ist nicht explosionsgefährlich.
· Explosionsgrenzen:
· Dichte:
· Löslichkeit in / Mischbarkeit mit
Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG/Artikel 31
Handelsname: Metronidazol
Metronidazolum
10 Stabilität und Reaktivität
· Reaktivität
· Chemische Stabilität
· Thermische Zersetzung / zu vermeidende Bedingungen:
Keine Zersetzung bei bestimmungsgemäßer Verwendung.
· Möglichkeit gefährlicher Reaktionen Reaktionen mit starken Oxidationsmitteln.
· Gefährliche Zersetzungsprodukte:
11 Toxikologische Angaben
· Angaben zu toxikologischen Wirkungen
· Akute Toxizität:
· Einstufungsrelevante LD/LC50-Werte:
· Primäre Reizwirkung:
· an der Haut: Reizt die Haut und die Schleimhäute.
· am Auge: Kann die Augen reizen.
12 Umweltbezogene Angaben
· Toxizität
· Aquatische Toxizität:
EC50 (48h) > 1000 mg/l (Daphania magna) · Weitere ökologische Hinweise:
· Allgemeine Hinweise:
Wassergefährdungsklasse 3 (Selbsteinstufung): stark wassergefährdend Nicht in das Grundwasser, in Gewässer oder in die Kanalisation gelangen lassen, auch nicht in kleinen Mengen.
· Ergebnisse der PBT- und vPvB-Beurteilung
· PBT: Nicht anwendbar.
· vPvB: Nicht anwendbar.
13 Hinweise zur Entsorgung
· Verfahren der Abfallbehandlung
· Empfehlung: Muß unter Beachtung der behördlichen Vorschriften einer Sonderbehandlung zugeführt werden.
· Ungereinigte Verpackungen:
· Empfehlung: Entsorgung gemäß den behördlichen Vorschriften.
Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG/Artikel 31
Handelsname: Metronidazol
Metronidazolum
14 Angaben zum Transport
· Landtransport ADR/RID und GGVSEB (grenzüberschreitend/Inland):
· ADR/RID-GGVSEB Klasse: -
· Seeschiffstransport IMDG/GGVSee:
· IMDG/GGVSee-Klasse:
· Lufttransport ICAO-TI und IATA-DGR:
· ICAO/IATA-Klasse:
· UN "Model Regulation": -
· Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Verwender Nicht anwendbar.
· Transport/weitere Angaben: Kein Gefahrgut nach obigen Verordnungen.
15 Rechtsvorschriften
· Vorschriften zu Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz/spezifische Rechtsvorschriften für den Stoff
oder das Gemisch
· Nationale Vorschriften:
· Wassergefährdungsklasse: WGK 3 (Selbsteinstufung): stark wassergefährdend.
· Stoffsicherheitsbeurteilung: Eine Stoffsicherheitsbeurteilung wurde nicht durchgeführt.
16 Sonstige Angaben
Die Angaben stützen sich auf den heutigen Stand unserer Kenntnisse, sie stellen jedoch keine Zusicherung von Produkteigenschaften dar und begründen kein vertragliches Rechtsverhältnis.
· Relevante Sätze
· Datenblatt ausstellender Bereich: Sicherheitsdienst FAGRON
· Ansprechpartner: Christine.Brand@fagron.de
· Abkürzungen und Akronyme:
ADR: Accord européen sur le transport des marchandises dangereuses par Route (European Agreement concerning the International Carriage of RID: Règlement international concernant le transport des marchandises dangereuses par chemin de fer (Regulations Concerning the International IMDG: International Maritime Code for Dangerous Goods IATA: International Air Transport Association IATA-DGR: Dangerous Goods Regulations by the "International Air Transport Association" (IATA) ICAO: International Civil Aviation Organization ICAO-TI: Technical Instructions by the "International Civil Aviation Organization" (ICAO) GHS: Global y Harmonized System of Classification and Label ing of Chemicals EINECS: European Inventory of Existing Commercial Chemical Substances CAS: Chemical Abstracts Service (division of the American Chemical Society) · * Daten gegenüber der Vorversion geändert

Source: http://www.guenter-heymans.de/app/download/5793476598/sd172939_-_Metronidazol__D_.pdf

Microsoft word - pre-operative instructions

Preoperative Instructions For Your Surgery 1 If you become sick (stomach bug, upper respiratory infection, sore throat etc), please call the office. You will likely need to go to your primary care provider to have the illness checked. If you have an infection, we do not want to risk having an infection at the surgical site. Also the anesthesiologists want your airways

Untitled

APRIL 2008 magazine 8/7/08 2:13 pm Page 9 F I B RO MYA LG I A RESEARCH REVIEW JOANNA RAWLING Given the growing interest in the role of stress in fibromyalgiaresearchers from Germany compared the functioning of thedevelopment, the principal focus of this month's articles willHPA axis in both female fibromyalgia and chronic pelvis painbe stress and anxiety . In the words of a recent r

Copyright © 2010-2014 Pharmacy Drugs Pdf