Pharmacie française en ligne: Acheter des antibiotiques sans ordonnance en ligne prix bas et Livraison rapide.

Microsoft word - 121-evonik - ionen batterie.doc

Evonik und Daimler gründen strategische Allianz Presse-Information
zur Entwicklung und Fertigung von Lithium-Ionen Partnerschaft von Evonik Industries und Daimler bei Li-Tec treibt
Forschung, Entwicklung und Produktion von Zellen für Lithium-Ionen
Batterien weiter voran
Eintritt in einen Milliardenmarkt steht bevor
Gründung eines zusätzlichen Joint-Ventures zur Entwicklung und
Produktion von Lithium-Ionen Akkus für Pkw, Busse und Nutzfahrzeuge
Dr. Werner Müller, Vorstandsvorsitzender der Evonik Industries AG:
„Mit uns gibt es den Elektroantrieb für alle. Alltagstauglich, sicher,
bezahlbar.“

Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter
Mercedes-Benz Cars: „Mit der Beteiligung an Li-Tec und der Gründung
des Batterie Joint-Ventures bauen wir unsere Führungsposition auf dem
Gebiet der alternativen Antriebe aus.“

Düsseldorf: Die Evonik Industries AG, Essen, und die Daimler AG, Stuttgart, entwickeln den Energiespeicher der Zukunft. Auf Basis der Lithium-Ionen Technologie von Evonik und mit dem Know-how von Daimler werden beide Großkonzerne die Forschung, Entwicklung und Produktion von Batteriezellen und Batteriesystemen am Standort Deutschland vorantreiben. Li-Tec Zellen werden kurzfristig in Elektrofahrzeugen von Mercedes-Benz Cars eingesetzt. Damit wird ein wichtiger Meilenstein für die Serienfertigung von Elektrofahrzeugen erreicht. Evonik hat auf dem Weg zur Technologieführerschaft in den vergangenen Jahren rund 80 Millionen Euro investiert. Das Ergebnis sind serienfähige High-Tech-Batteriezellen, die Konkurrenzprodukten in wesentlichen Punkten überlegen sind. „Evonik ist das einzige Unternehmen, das eine kommerzielle Serienfertigung für Batteriezellen dieser Art auf die Beine stellen kann“, so Werner Müller, Vorstandsvorsitzender der Evonik Industries AG. „Wir werden auch weiterhin konsequent in relevante Zukunftstechnologien investieren. Mehr als 600 Patente zu batteriegetriebenen Fahrzeugen haben Daimler-Ingenieure in den letzten 30 Jahren Mercedes-Benz Österreich Vertriebsgesellschaft m.b.H., Presseabteilung, Salzburg Mercedes-Benz – eine Marke der Daimler AG angemeldet – davon über 230 auf dem Gebiet der Lithium-Ionen-Technologie“, so Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-
Benz Cars. Einen wesentlichen Erfolgsfaktor für die weitere Entwicklung stellt die
zum Evonik-Konzern gehörende Li-Tec dar. Zum 15. Dezember 2008 übernimmt die
Daimler AG 49,9 Prozent an der Li-Tec Vermögensverwaltung GmbH (Li-Tec). Evonik
Industries AG hält bereits 50,1 Prozent. Beide Partner streben die Beteiligung eines
dritten Gesellschafters für Li-Tec an, der über Kompetenzen in der Systemintegration
Elektrik/Elektronik verfügt. Darüber hinaus werden die Unternehmen zusammen ein
Joint-Venture gründen, mit klarem Fokus auf der Entwicklung und Produktion von
Batterien und Batteriesystemen für automobile Anwendungen. An diesem Joint-
Venture werden Daimler 90 Prozent und Evonik 10 Prozent halten. Die vom Joint-
Venture produzierten Lithium-Ionen Batterien werden sowohl im Pkw- als auch im
Nutzfahrzeug-Bereich verbaut. Die verfügbaren Kapazitäten von Li-Tec und dem
Joint-Venture sind zunächst auf den Bedarf der Daimler AG konzentriert. Darüber
hinaus ist aber auch der Verkauf von Zellen und Batteriesystemen an Dritte
vorgesehen.
Evonik führend bei Batteriezellen-Entwicklung
„Mit uns gibt es den Elektroantrieb für alle - alltagstauglich, sicher, bezahlbar“, sagte
Evonik-Chef Müller. Die heutigen Li-Tec-Zellen sind aufgrund des technischen
Konzeptes mit einem keramischen Separator von Evonik am besten für Elektro-
fahrzeuge geeignet. Die im weltweiten Vergleich führende Flachzelle ermöglicht eine
hohe Energiedichte bei gleichzeitig kompakten Abmessungen und hervorragender
Sicherheit, die beim Einsatz von Batterien mit hoher Energiedichte oberste Priorität
haben muss. Die Lithium-Ionen Flachzellenbatterie der ersten Generation soll
kurzfristig bei Elektroautos von Mercedes-Benz Cars eingesetzt werden.
Mercedes-Benz Österreich Vertriebsgesellschaft m.b.H., Presseabteilung, Salzburg Mercedes-Benz – eine Marke der Daimler AG Daimler führend auf dem Gebiet lokal emissionsfreier Antriebe

Daimler betreibt bereits seit Ende der 1970er Jahre intensive Forschungs- und
Entwicklungsarbeiten zu batteriebetriebenen Fahrzeugen. Dazu gehört neben
Fahrzeugkonzepten auch die Weiterentwicklung einzelner Schlüsselkomponenten
wie Elektromotoren oder Energiespeicher.
„Der Energiespeicher ist das Herzstück der Fahrzeug-Elektrifizierung und damit die
Schlüsselkomponente für nachhaltige Mobilität“, so Zetsche. Weitere Fortschritte bei
der Speicherung von elektrischer Energie im Auto verspricht das von Daimler in die
Kooperation eingebrachte Konzept der Rahmenflachzelle. Diese ist nach dem
Grundprinzip eines Brennstoffzellen-Stacks konstruiert und ermöglicht eine
standardisierte Fertigung innerhalb eines Baukastensystems.
Weltweit führende Batterietechnik aus Deutschland – Lithium-Ionen Batterien
als Schlüssel für nachhaltige Mobilität
„Mit unserem gemeinsamen Engagement bestätigen wir einmal mehr die
Innovationsstärke der deutschen Industrie“, so Müller und Zetsche bei der
Pressekonferenz. „Gleichzeitig schreiben Daimler und Evonik damit ein weiteres
Stück Industriegeschichte. Wir holen eine Technologie zurück nach Deutschland, die
es hier schon lange nicht mehr gegeben hat.“

Der Wandel in der Automobilindustrie steigert die Nachfrage für saubere und
effiziente Fahrzeuge. Prognosen zufolge soll das Marktvolumen für leistungsstarke
Lithium-Ionen Batterien im nächsten Jahrzehnt die Schwelle von 10 Mrd. €
übersteigen, das für Batteriematerialien 4 Mrd. €. Allein in Deutschland sollen nach
dem Willen der Bundesregierung bis zum Jahr 2020 mindestens eine Million
Elektroautos das Straßenbild in Städten prägen. „Von dieser Entwicklung wird die
Kooperation stark profitieren“, sagte Müller. Die Zahl der Arbeitsplätze allein für die
Schlüsseltechnologie von Evonik soll langfristig von heute gut 100 auf über 1000
ansteigen. „Das ist auch ein klares Bekenntnis zum Ausbau der Produktion in
Deutschland“, so Müller. Er ergänzte: „Auf unserem Weg zur europäischen Nummer
Mercedes-Benz Österreich Vertriebsgesellschaft m.b.H., Presseabteilung, Salzburg Mercedes-Benz – eine Marke der Daimler AG eins unter den Herstellern von Lithium-Ionen Batteriekomponenten sind wir ein großes Stück vorangekommen. Unseren Technologievorsprung wollen wir in der Partnerschaft mit Daimler weiter ausbauen.“ Lithium-Ionen Batterien mit der Technologie von Evonik sind insbesondere bei der Lebensdauer der Konkurrenz derzeit überlegen. Auch bei Sicherheit, Gewicht der Batterie sowie ihrer Serientauglichkeit ist die Evonik-Technologie führend. „Evonik hat eine Idee von der Zukunft. Wir machen marktfähige Produkte aus gesellschaftlichen Bedürfnissen. Nun machen wir unsere neue Technologie mit einem starken Partner alltagstauglich“, sagte Müller. Die Elektrifizierung des Automobils ist nach Einschätzung von Daimler der Schlüssel zur nachhaltigen Mobilität. Um alle Anforderungen an eine umweltverträgliche Mobilität langfristig erfüllen zu können, hat das Unternehmen ein breit gefächertes Spektrum von effizienten, sauberen und leistungsfähigen Antriebstechnologien für unterschiedlichste Kundenbedürfnisse und Einsatzzwecke entwickelt. Bereits im nächsten Jahr startet Mercedes-Benz mit dem ersten Hybrid, dem S 400 BlueHYBRID, der weltweit sparsamstem Luxuslimousine mit Ottomotor. Auch vorgesehen sind Serienfahrzeuge mit Brennstoffzelle sowie mit rein batterie-elektrischem Antrieb. Ihre Alltagstauglichkeit hat Daimler bereits im Rahmen zahlreicher Flottenversuche und Infrastrukturprojekte erfolgreich erprobt, unter anderem mit dem smart electric drive in London. Mit „e-mobility Berlin“ und „e-mobility Italy“ starteten weitere Daimler Großprojekte für Elektrofahrzeuge in diesem Jahr. Bild 1: Dr. Werner Müller, Vorstandsvorsitzender der Evonik Industires AG (li.) und Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstandes der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars.
Weitere Informationen von Mercedes-Benz Österreich im Internet:
http://presse.mercedes-benz.at
Mercedes-Benz Österreich Vertriebsgesellschaft m.b.H., Presseabteilung, Salzburg Mercedes-Benz – eine Marke der Daimler AG

Source: http://www.lakaze.at/iddb/archiv193/10_archiv193_112577.pdf

Some common sense about tea and health

Black, Green Tea May Slow Alzheimer's Disease Adapted from WebMD Medical News, Oct. 27, 2004 A study from England's University of Newcastle upon Tyne shows that green and black teas may inhibit certain brain enzymes linked to Alzheimer's disease. The study's findings may lead to new therapeutic developments for dementia and Alzheimer's disease, which is estimated to affect 10 million people w

Albendazol.cdr

Efecto de la administración de albendazol en los niveles de hemoglobina deniños entre ocho y doce años con enterobiasis intestinal. Effect of albendazol administration in the levels of hemoglobin in children between 8 and 12years old with intestinal enterobiasis. Nelson LarreaA, Fátima TorresB, Mercedes TelloC,D, Ericson GutierrezA,C RESUMEN Objetivos: Determinar el efecto de la admin

Copyright © 2010-2014 Pharmacy Drugs Pdf