Italian pharmacy online: cialis senza ricetta medica in farmacia.

Postvir-card.de

Kurs Querschnittsbereich Bildgebende Verfahren… (Q11)
Klinische Radiologie
Kurzes Skript zum Fallbeispiel
KHK – Akuter Myokardinfarkt

(KHK in aller Ausführlichkeit in der Hauptvorlesung Innere Medizin – Kardiologie, hier
nur im Rahmen der Klinischen Radiologie kurz erläutert)
Symptome:
Brustschmerz, vorwiegend linksthorakal, Ausstrahlung linker Arm, Unterkiefer,
Schulter, Oberbauch, Dyspnoe, thorakales Engegefühl („als wenn sich ein Gürtel um
den Brustkorb enger zieht“), Übelkeit, Erbrechen, Kollaps,
Beschwerden sprechen nicht (oder nicht mehr) auf Nitro an,
! bei Diabetikern mit autonomer Neuropathie können Symptome verschleiert werden

Anamnese:
Wann begonnen? Wo Beschwerden? Wie sind die Beschwerden? Begleitsymptome
(
andere DD möglich?)? Risikofaktoren? Vorerkrankungen? „Herzanamnese“?
Untersuchung:
Allgemeine Untersuchung, insbesondere Herz- und Lungenauskultation, Ödeme
Stauungszeichen?
Diagnostik:
Labor:
Troponin T, CK, CK-MB, ALAT, ASAT, LDH
Arterielle Punktion Herzkatheter, Entzündungszeichen, Thromb.aggr.hemmer Arterielle Punktion, notwendige Gerinnungshemmung Kreislaufstabil? andere DD: Entzündung, hypertensive Entgleisung Rhythmusstörungen? Überleitungsstörungen?
Rö-Thorax

Stauungszeichen?
andere DD Thoraxschmerz / Luftnot

Maren Oldörp, 2005, Skript kostenfrei abrufbar unter www.infectiocard.de - Downloads
KHK
Latent (stumm)
Manifest

Risikofaktoren:

Primäre
Sekundäre
Unbeeinflussbare RF: Familiäre Disposition, Lebensalter, Männl. Geschlecht
Akuttherapie Akutes Coronarsyndrom bei stabilem Kreislauf:
• Vitalfunktionen sichern, Überwachung, i.v.-Zugang, Transport in Arztbegleitung in Akutklinik (möglichst mit Herzkathetermöglichkeit) • Medikamentös i.v.: Aspisol 500, Heparin 5000 IE, ggf. ReoPro oder Aggrastat (GP-Blocker), Nitrate (Cave: RR!), ggf. Furosemid • Medikamentös oral: vor Herzkatheter Clopidogrel 300 mg
Ziel: Ursache beseitigen = Stenose beseitigen
Herzkatheter (Notfallangiografie mit Akutintervention) vorher: Diagnostik + (Labor, EKG), Aufklärung, Allergien? Niere? Schilddrüse? Thrombolyse senkt Sterblichkeit auf 10%, Akut-Intervention auf 5%
Dauertherapie bei KHK:
“Kardio-5er-Paket“ nach Koronarintervention (Stentimplantation oder PTCA) mit
doppelter Thrombozytenaggregationshemmung:
1. ASS 100 2. Clopidogrel 75 (Dauer je nach Art d. Intervention) 3. ACE – Hemmer (z.B. Ramipril) 4. Betablocker (z.B. Bisoprolol, Metoprolol) 5. CSE-Hemmer (=Statin, z.B. Atorvastatin, Simvastatin) Ggf. noch weitere Medikamente zur Therapie • Eines Art. Hypertonus: Diuretika, AT1-Antagonist, Ca-Antagonist, … • Einer Herzinsuffizienz: Diuretika, Digitoxin • Von Herzrhythmusstörungen: individuell • Chron. Gastrititis / Ulcusprophylaxe: Protonenpumpenhemmer Maren Oldörp, 2005, Skript kostenfrei abrufbar unter www.infectiocard.de - Downloads • Cave mit weiteren Substanzen aus NSAR-Gruppe! Erhöhte Risikofaktoren minimieren!
Wie geht’s weiter nach „einfachem“ Herzinfarkt?
KWE, Normalstation, Mobilisation, weitere Diagnostik (24h-EKG, Echokardiografie),
medikamentöse Einstellung, ggf. weitere Intervention wenn noch weitere Stenosen
vorhanden
Komplikationen, z.B.:
• Perikarderguss ( Echokardiografie, Rö-Thorax) • HRST (Cave: vor allem innerhalb der ersten 48h und bei Hinterwandinfarkt) • Herzinsuffizienz (akut, chronisch) und kardiale Dekompensation • Papillarmuskelabriss Mitralklappeninsuff. akute Herzinsuff.
Herzinsuffizienz (globale = re + li):
• EF pulmonale Stauung, Lungenödem, (links); Pleuraerguss; periphere • Therapie: ACE-Hemmer, Diuretika, Betablocker, Digitoxin, Punktion Ergüsse Sono), ggf. Biventrikulärer Schrittmacher, • Diagnostik: Echokardiografie, Rö-Thorax (Frage: dekompensierte HI?) RÖ-THORAX

Wonach suche ich mit kardiologischen Augen?
Daten-Check - Alles drauf? – p.a. oder a.p. im Liegen?- Zwerchfell – Zwerchfell-
Rippen-Winkel (ZRW) – Herz – Aorta – Lunge – Hilusbereich – Mediastinum –
knöcherner Anteil
Rechtsherzinsuffizienz:
• Rechter Ventrikel und re Vorhof vergrößert • Basale Pleuraergüsse ZRW angucken angehoben? Maren Oldörp, 2005, Skript kostenfrei abrufbar unter www.infectiocard.de - Downloads Linksherzinsuffizienz:
(akute: Stauungszeichen, nicht immer Herzvergrößerung chronisch: Herzvergrößerung, Stauungszeichen bei Dekompensation oder aber • Linker Ventrikel (LV) vergrößert (Holzschuhform = aortal konfiguriert), Querdurchmesser > Hälfte des Thoraxdurchmessers • Hili vergrößert, unscharfe Gefäße • Lungenvenen erweitert, Kranialisation (Blutumverteilung zur Ausschöpfung der Reservekapazität in die kranialen Lungengefäße, normales Kaliberverhältnis: basal: kranial 2:1) (Cave: im Liegen nicht zu beurteilen) • Flüssigkeitsaustritt ins Interstitium: o Kerley (A- und) B-Linien* o Bronchialwandverdickung (peribronchiale Manschetten) o Zunahme des Gefäßkalibers, unscharfe Kontur Lungengewebe wird dichter als Bronchien Bronchien heben sich als luftgefüllte Strukturen ab = positives • Pleuraergüsse ZRW, Interlobärspalt o LV nach dorsal vergrößert, V.cava sup. Überschritten o Linker Vorhof vergrößert, Einengung Retrokardialraum • Durch Fibrose oder Filtration verdickte Interlobär- und Interlobulärsepten • Strichförmige Verdichtung von 1 bis 2 cm Länge und 1 mm Breite • Basale und periphere Lungenabschnitte Skript wird nach Hinweisen im Kurs fortlaufend ergänzt Maren Oldörp, 2005, Skript kostenfrei abrufbar unter www.infectiocard.de - Downloads

Source: http://www.postvir-card.de/skriptradiologieq11khk.pdf

D:kulkarni•5-2006awardsaw

THE FEDERATION OF ANDHRA PRADESH CHAMBERS OF COMMERCE AND INDUSTRY FAPCCI AWARD WINNERS – 2005-2006 Excellence in Industrial Productivity (Pandit Jawaharlal Nehru Silver Kesoram Cement, Basantnagar, Karimnagar, for their outstanding productivity effort in manufacture of cement. Excellence in All Round Performance (The Amancherla Ramamurthy Silver Rolling Trophy) - Institut

www2.ucsg.edu.ec

CURRICULUM (Resumido) PETER A. CHEDRAUI, MD, MSc DATOS PERSONALES: Edad: 48 años. EDUCACION SUPERIOR:  Doctor en Medicina & Cirugía: Universidad Católica Santiago de Guayaquil (Abril 1993).  Especialista en Ginecología y Obstetricia: Universidad de Guayaquil-Ecuador (Febrero Fellowship Medicina Materno-Fetal: Centro Médico de la Universidad de Nueva York Magís

Copyright © 2010-2014 Pharmacy Drugs Pdf