Italian pharmacy online: cialis senza ricetta medica in farmacia.

Wrack2.win

Originaltext aus dem Clevischen Volksfreund vom 23. März 1895: Dynamit-Explosion am Schürpoll.
Die vorstehenden beiden, von berufener Seite kommen- den Darstellungen bestätigen, wie wir zu unserer Ge- * Cleve, 22. März.Vom Herrn Regierung#-Präsidenten
nugthuung constatiren können, die von un# über da# un- Frhrn. v. d. Recke in Düsseldorf geht un# folgende amtliche glückliche Ereigniß gemachten Mittheilungen, welche auf sorgfältigster Information beruhten, in vollem Umfange.
„Ende Januar d. J#. wurden 7 kleine mit zusammen Wenn allerding#, wie von Berichterstattern einiger au#- etwa 3000 Centnern Dynamit beladene Schiffe auf dem wärtiger Blätter e# die#mal geschehen ist, anscheinend auf Rheine nahe der holländischen Grenze vom Ei#gang über- bloße Gerüchte hin, sofort in alle Welt hinein mit aller rascht und suchten Unterschlupf in einem alten Rheinarm Bestimmtheit berichtet wird von 25 Todten, und fünf Ort- bei Keeken, dem sogenannten Vossegat. Da die dringende schaften namentlich aufgeführt werden, die, nach dem Gefahr bestand, daß eine Verletzung der Schiffe durch betr. Bericht zu schließen, mindesten# zur Hälfte in Trüm- Ei#massen und deren Explosion eintreten werde, wodurch merhaufen verwandelt sein müssen, dann ist eine correcte abgesehen von anderen schweren Folgen die Zerstörung de# amtliche Darstellung wohl am Platze. Mit solchen Verich- nahen Deiche# und damit unter Umständen unabsehbare# ten sollte man doch etwa# vorsichtiger sein; wir sind doch Unheil herbeigeführt worden wäre,so wurde die Entladung nicht in Amerika, wo alle# auf Sensation berechnet ist! der Dynamitschiffe zur unabwei#baren Nothwendigkeit.
Nachdem der Rhein ei#frei geworden, wurde behördlicher-weise die Wiedereinladung und Abfuhr de# Dynamit# ge-stattet. Die Verladung erfolgte unter den gleichen R. Da# Dynamit.
Vorsicht#maßregeln wie die Ausladung, in#besondereau#schließlich durch da# geschulte Personal der Versand- Die Herstellung de# Dynamit beruht auf der chemischen fabrik, sowie unter besonderer Aufsicht eine# technischen Einwirkung der Salpetersäure auf gewisse Stoffe.
Beamten. Während der Einladung am 19. d. Mts. etwa Der Franzose B r a c o n n o t hatte gefunden, daß au# um 6 Uhr Abend#,flog da# schon fast völlig beladene Schiff Stärke, welche in Salpetersäure aufgelöst worden war, ein Elisabeth mit 866 Kisten Dynamit zu je 20 Kilo in die zündbarer Stoff entstand. Er nannte diesen Stoff Xyloïdin.
Luft, bei welcher Gelegenheit leider 16 Personen ver- Pe l o u z e tauchte Papier in Salpetersäure. Er fand, daß unglückt sind.Von diesen wurden 13 getötet und 3 verwun- da#selbe härter und sehr feuerempfänglich wurde.Auf diese det. Wie da# Unglück entstanden, ist bi# jetzt nicht aufge- Erfahrung gestützt, machte im Jahre 1845 der Baseler klärt. Die Ermittlungen darüber werden noch fortgesetzt.
Chemiker S c h ö n b e i n folgenden Versuch: Er stellte au# Der entstandene Vermögen#schaden ist zwar kein ganz gleichen Theilen Schwefel- und Salpetersäure ein Gemisch unbedeutender, jedoch sind die durch die Presse hierüber her, worin er Baumwolle legte. Nachdem die Säuren 15 bi#her verbreiteten Nachrichten stark übertrieben. In#- Minuten auf die Baumwolle eingewirkt hatten, hob er besondere haben die zunächst — aber immerhin etwa 1 dieselbe aus dem Gemisch herau#, wusch und trocknete sie.
Kilometer entfernt — gelegenen Gebäude außer einigen Er erhielt nun ein Präparat,welche# sich äußerst leicht ent- Fensterzertrümmerungen und Dachbeschädigungen kaum züdete und durch Stoß oder Schlag explodirt. Dieser gelitten. Düsseldorf, den 21. März 1895. Der Regierung#- Sprengstoff wurde Pyroxylin genannt; derselbe ist bekannt unter dem Namen Schießbaumwolle. Wird die Schieß- Wie ferner Hr. Landrath Geh. Regierung#rath Eich der baumwolle durch Wärme, Stoß oder Schlag auf eine be- ,Köln Vlk#ztg.‘ unterm 20.mittheilt,sind zum Verladen de# stimmte Temperatur gebracht, so verwandelt sie sich plötz- lich in Kohlenoxyd, Kohlensäure, Stickstoff und Wasser- lader au# Portz und die Mannschaften der Dynamitschiffe dampf. Diese Gase streben mit großer Kraft einen Raum verwendet worden. Da# explodirte Schiff war mit circa einzunehmen, der 1200 mal größer ist, al# da# ursprüng- 1000 Kisten Dynamit à 20 Kilogramm beladen. Gestern ist liche Volumen der Schießbaumwolle. Diesen Uebergang auch der zweite Schwerverwundete im Hospital hierselbst de# Pyroxylin vom festen Zustand in den ga#förmigen gestorben. Häuser-Einstürze sind bi# jetzt nicht bekannt ge- nennt man Explosion. Die Explosion wird um so gefähr- worden.Dem Herrn Landrathe sind von den versicherten licher, je größer die Expansion der Gase ist, d. h. je größer Fabriken 10,000 M. für die Hinterbliebenen der Verun- der Raum ist, den die sich entwickelnden Gase beanspru- glückten zur Disposition gestellt worden.
chen. Die größte Expansion, die wir bi# jetzt kennen, findet Die Mittheilung von dem schon erfolgten Ableben de# statt, wenn die Gase sich aus dem Nitroglycerin entwickeln.
z w e i t e n Schwerverwundeten ist, wie wir aus ganz be- Da# N i t r o g l y c e r i n oder S p r e n g ö l wird her- stimmter Quelle erfahren, bi# heute, 22. Mittag#, noch gestellt, indem man in obige# Gemisch von Schwefelsäure verfrüht; an ein Aufkommen de# Betreffenden (Herm.
und Salpetersäure nach und nach Glycerin tröpfelt. E# Bresser, au# Höhnhausen bei Gent, 19jähriger Knecht de# bildet sich am Boden de# Gefäße# ein gelblicher, öliger, Schiff#eigenthümer# W. Lender# au# Pannerden, Hol- süß schmeckender Stoff: e# ist diese# da# Nitroglycerin. Die Fabrikation und der Tran#port diese# Stoffe# sind äußerst gefährlich. Ungeachtet der sehr leicht eintretenden Explosi- Nobel vermengte 75 Theile Nitroglycerin mit 25 Theilen on ist die Expansion so stark, daß, wenn ein Liter Nitro- Kieselguhr. Diesen so bearbeiteten Sprengstoff nannte er glycerin explodirte, man einen Raum von 16 000 Kubik- Dynamit, ein griechische# Wort, welche# Kraft bedeutet.
dezimeter haben müßte, um die entstehenden Gase zu ber- Da# Dynamit ist eine fettige, teichartige Masse, von bräun- lich grauer Farbe und geruchlo#. Sein Spezifische# Ge- Wegen seiner außergewöhnlichen Gefährlichkeit hätte wicht ist 1,6. Die Farbe ist jedoch sehr verschieden. Diese da# Nitroglycerin keine allgemeine Verwendung in der hängt vom Zusatz ab. Außer der Kieselguhr kann man Industrie finden können, ja e# stand schon im Begriff, nämlich noch anwenden: Sand, zerstoßene Backsteine, gänzlich darau# verbannt zu werden, al# im Jahre 1867 e# Kreide, Sägespäne, Holzkohlen, gebrannten Lehm, Alaun, dem schwedischen Chemiker Nobel gelang, durch einen Schwefelsäure,Magnesia,Zucker u.s.w.Da# Dynamit kann Zusatz die Gefährlichkeit de# Nitroglycerin bedeutend zu unter Wasser explodiren. Im Allgemeinen ist e# nicht ge- fährlicher, mit Dynamit umzugehen, al# mit Schießpulver.

Source: http://www.schanz2.de/schenkenschanz/bilder/wrack2.pdf

Microsoft word - police and policing in the israeli-arab society_eng.doc

State of Israel Ministry of Public Security Bureau of the Chief Scientist Police and Policing in the Israeli-Arab Society Attitudes and Expectations among the Israeli- Arab Population Yoav Santo - Ph.D, Principal Investigator Nohad Ali - Ph. D, Co-Principal Investigator Dialogue-consultation research & training Tel – Aviv March 2008 www mops gov

Curriculum vitae

CURRICULUM VITAE Keith Edward Schulze, M.D. OFFICE ADDRESS PRESENT TITLE & AFFILIATION Director, Cutaneous Surgery and Oncology Fort Bend Skin Cancer Center WORK HISTORY Co-Director, Cutaneous Surgery and Oncology Dermatologic Surgery Center of Houston, P.A. Co-Director, Cutaneous Surgery and Oncology Clinical Assistant Professor, Department of Dermatology U

Copyright © 2010-2014 Pharmacy Drugs Pdf