Italian pharmacy online: cialis senza ricetta medica in farmacia.

Layout

ARISTO-Sildaristo_Beratungsleitfaden 19.06.13 16:28 Seite 1 Richtig beraten bei Umstellungen
auf generisches Sildenafil

Als Alternative zu Viagra® stehen inzwischen preisgünstige Sildenafil-Generika wie z. B. Sildaristo® zur Verfügung. Die finanzielle Ersparnis ist für viele Patienten von wesentlicher Bedeutung, da die Kosten von den GKVen nicht erstattet werden. Da eine Umstellung den Patienten unter Umständen verunsichern kann, ist eine gute Beratung wichtig. Eine Hilfe-stellung bietet das folgende, exemplarische Beratungsgespräch.
Exemplarisches Beratungsgespräch (A=Apotheker/in, K=Kunde)
A: Wie Sie vielleicht gehört haben, ist der Patentschutz für Viagra® vor Kurzem abgelaufen
und es gibt nun Nachahmerprodukte, sog. Generika, die meist deutlich günstiger sind. Daher gebe ich Ihnen heute anstelle von Viagra® das Medikament Sildaristo®. Dieses enthält denselben Wirkstoff und wirkt genauso wie Viagra®.
K: Da bin ich etwas verunsichert. Viagra® hat immer zuverlässig gewirkt und ich habe es gut
vertragen. Diesen billigen Nachahmerprodukten vertraue ich nicht so richtig. Allerdingswürde mir die finanzielle Ersparnis sehr helfen. A: Sie brauchen keine Bedenken zu haben. Wie alle Medikamente werden auch Generika vor
der Zulassung sorgfältig geprüft und entsprechen allen vorgegebenen Qualitätsstandards.
Außerdem müssen sie mit dem Originalarzneimittel in allen wichtigen Eigenschaften wieDosierung und Wirkung vergleichbar sein. Mit Sildaristo® ändert sich für Sie also nur derName des Arzneimittels – und natürlich der Preis.
K: Benötige ich denn weiterhin immer ein Rezept vom Arzt oder bekomme ich das neue
Medikament auch so in der Apotheke? A: Alle Nachahmerprodukte, die ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel kopieren, sind
ebenfalls verschreibungspflichtig. Sie benötigen also weiterhin stets ein Rezept. Ihr Arztkann Ihnen zukünftig dann auch gleich ein günstiges Präparat wie Sildaristo® verschreiben.
Nützliches Wissen für die Beratung
Sildaristo® verstärkt nicht die sexuelle Lust! Vielmehr ist eine sexuelle Erregung
Voraussetzung für die Wirkung des Arzneimittels.
Der Wirkstoff Sildenafil blockiert ein Enzym im Penis, das normalerweise dafür sorgt,
dass der erigierte Penis weniger durchblutet wird. Durch Sildaristo® wird der Penis alsobesser durchblutet und bleibt länger steif.
Sildaristo® gibt es wie das Original in den Dosierungen 50 mg und 100 mg in Packungen
mit jeweils 4 St. und 12 St., ab Juli 2013 zudem in Packungen mit jeweils 20 St.
Sildaristo® wird mit einem Glas Wasser eingenommen.
Die Filmtabletten sind teilbar – für eine problemlose individuelle Dosierung.
Die Wirkung beginnt etwa 30–60 Min. nach der Einnahme und hält ca. 4–6 h an.
Voraussetzung bleibt die sexuelle Erregung.
Der Wirkungseintritt kann durch große und fettige Mahlzeiten verzögert werden.
Sildaristo® wird im Allgemeinen gut vertragen. Zu den möglichen Nebenwirkungen
zählen u. a. Kopfschmerzen, eine Rötung des Kopfs/Oberkörpers (Flush) und eine verstopfte Nase.
Sildaristo® sollte nicht öfter als einmal täglich eingenommen werden.
Auf www.DeutschesApothekenPortal.de/sildaristo.html steht eine Patienteninformation
zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Source: http://www.deutschesapothekenportal.de/fileadmin/bestellungen/aristo-sildaristo_beratleitfaden.pdf

Read "fda violation of the rule of law"

Read "FDA Violation of the Rule of Law" FDA VIOLATION OF THE RULE OF LAW [1] By Jonathan W. Emord Many thanks to the Richmond Health Freedom Expo for inviting me to speak and to the TalkStar Radio Network for broadcasting and webcasting this presentation live over that network. Today we discuss the Food and Drug Administration's violations of the rule of law. The FDA is an executive bra

Papers

Book Chapters 1. Saunders G, McFadden J . Molecular Biology of Mycobacterium tuberculosis. In: Kaufmann SH, Hahn H, editors. Mycobacteria and TB. Basel: S. Karger, 2003. 2. Sheridan, G. and McFadden, J. (2002) Molecular biology of Mycobacterium tuberculosis . In: Mycobacteria and TB. Ed. Stefan Kaufmann and Helmut Hahn. Karger AG, Basel. 3. Stewart GS and McFadden, J. (1999) Reco

Copyright © 2010-2014 Pharmacy Drugs Pdf